Mann entdeckt leblosen Jungen (5) im Wasser – Kind stirbt nach zwei Tagen im Krankenhaus

In einem Freibad in Schwabach ist ein Junge (5) untergegangen. Ein Mann zog ihn aus dem Wasser. Das Kind musste wiederbelebt werden – jetzt ist der Junge gestorben.

Update vom 1. September: Ein Fünfjähriger ist zwei Tage nach einem Badeunfall in einem Freibad im mittelfränkischen Schwabach gestorben. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Bub war am Mittwoch im Nichtschwimmerbecken untergegangen. Ein Badegast bemerkte den leblosen Kinderkörper. Er zog ihn an Land und startete zusammen mit anderen Ersthelfern die Wiederbelebung. Der Fünfjährige kam in ein Krankenhaus, in dem er am Freitag starb. Der Bub war den Ermittlern zufolge mit seiner Mutter in dem Freibad zu Besuch gewesen.

Erstmeldung: Fünfjähriger geht in Schwabacher Freibad unter – Zeuge zieht Jungen aus Wasser

Schwabach – Ein Fünfjähriger ist in einem Freibad im mittelfränkischen Schwabach untergegangen und wiederbelebt worden. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag ist der Bub nach dem Unfall in kritischem Zustand.

Schwabach: Mann entdeckt leblosen Jungen im Wasser

Ein Badegast hatte den leblosen Jungen am Mittwoch im Nichtschwimmerbecken entdeckt. Er zog ihn an Land und startete zusammen mit anderen Ersthelfern die Wiederbelebung.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Fünfjährigen ins Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen war der Bub zusammen mit seiner Mutter im Freibad.

Schwabach: Junge im Freibad unter Wasser – Zeugenaufruf

Ermittlungen der Kriminalpolizei und ein Zeugenaufruf sollen die genauen Umstände des Unfalls klären.

In Windischeschenbach ist ein 4-Jähriger im Freibad untergegangen. Ein 13-jähriger Schüler zog das Kleinkind aus dem Wasser – und schildert dramatische Minuten. In einem Freizeitbad in Lippstadt ist ein Kind (6) ertrunken – das Kind starb trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche. Bei einem Freibad-Ausflug ist ein Kind ertrunken – die Betreuerin wurde schuldig gesprochen. (Merkur.de*)

Quelle: merkur.de

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.